Gartner 2020 Automation Guide

Welche Funktionen muss eine Automatisierungsplattform enthalten?

Lesen Sie den vollständigen Leitfaden
Blog Warum Ihre Automatisierungsplattform einen IBM-i-C...
Warum Ihre Automatisierungsplattform einen IBM-i-Connector benötigt

Warum Ihre Automatisierungsplattform einen IBM-i-Connector benötigt

  • Feb. 16th, 2021

  • 2274

In diesem Artikel

Der IBM Advanced Job Scheduler kann durch eine moderne Automatisierungsplattform ersetzt werden, die die Lebensdauer eines Mainframes verlängert und Ihrem IT-Ops-Team neue Möglichkeiten eröffnet.

Orchestrierte Automatisierungsplattformen verbessern die Leistung von IBM Mainframes

IBM bietet seit mehreren Jahrzehnten Technologielösungen für das Gesundheitswesen an. Neuere Unternehmen und Technologien haben in den letzten ein oder zwei Jahrzehnten einen Großteil der Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dennoch spielen IBM Mainframes aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit weiterhin eine wichtige Rolle in der IT im Gesundheitswesen.

Allerdings hinkt IBM im Vergleich mit anderen Softwareanbietern etwas hinterher. Das native Tool von IBM zum Planen von Jobs ist der IBM Advanced Job Scheduler (AJS). Der AJS geht auf die frühen 1990er zurück und war zum Zeitpunkt seiner Markteinführung ein leistungsstarkes Tool. Neuere Anbieter mit umfassenderen Automatisierungs-Orchestrierungsplattformen haben den IBM Advanced Job Scheduler jedoch weit übertroffen.

Sich auf AJS zu verlassen, kommt mit einem Bedarf an wertvollen Arbeitsstunden sowie erhöhten Kosten einher. IT-Mitarbeiter müssen Zeit und Energie in die Überwachung des Systems und die Ausführung der vielen manuellen Interaktionen investieren, die mit AJS erforderlich sind. Ganz zu schweigen von dem Unmut der IT-Mitarbeiter über die zur Behebung von AJS-Fehlern erforderlichen Anrufe außerhalb der Geschäftszeiten.

Mit einer voll ausgestatteten Automatisierungs-Orchestrierungsplattform gewinnen die IT-Mitarbeiter von Krankenhäusern Zeit, sich auf strategischere Aufgaben zu konzentrieren. Denken Sie an die manuellen Neustarts, die AJS nach fast jedem Fehler benötigt. In einer containerisierten Orchestrierungsumgebung behebt die Umgebung selbst viele kleine Fehler, indem sie Zeitpläne neu startet.

OpCon ist die einzige Automatisierungsplattform mit einem eigenen IBM i-Connector und die am besten in IBM i-Mainframes integrierte Automatisierungs- und Orchestrierungslösung. Im Folgenden finden Sie die sechs bedeutendsten Funktionen, die OpCon mit IBM i Agent, unserer IBM i Connector-Software, verbessern kann:

Nachrichtenmanagement

Der Nachrichtenmanagement-Server von IBM i LSAM durchforstet Warteschlangen nach Nachrichten, die festgelegten Nachrichtenantwortregeln entsprechen. Derzeit ist diese Funktion sehr eingeschränkt. Die OpCon-Oberfläche verbessert die Funktionen für das Nachrichtenmanagement erheblich.

Benutzer können mit dem Menü von IBM i Agent zusätzliche Regeln für das Beantworten von Nachrichten festlegen oder neue Parameter für die Reaktion auf IBM i-Jobs direkt zu ihrer OpCon-Umgebung hinzufügen.

Jede von einem Benutzer erstellte Antwortregel für Nachrichten kann eine von zwei Arten von Antworten (oder sogar beide) festlegen. Mit dem Nachrichtenmanagement können Benutzer das Beantworten einer Nachricht, die eine Antwort erfordert, automatisieren. Benutzer können den Server auch anweisen, ein OpCon-Ereignis zu generieren um eine Verbindung vom Mainframe zur OpCon-Umgebung herzustellen und Zugriff auf die umfangreichen Automatisierungs- und Orchestrierungsfunktionen in OpCon zu erhalten.

RPA für menügesteuerte Software

Die robotergesteuerte Prozess-Automatisierung (RPA) ist ein leistungsstarkes Tool für einfache Automatisierungen. Der i Connector von OpCon kann jedoch auch komplexere, üblicherweise von Mitarbeitern durchgeführte Aufgaben bewältigen. Das Operator Relay-Dienstprogramm von OpCon emuliert die menschliche Interaktion mit dem IBM-i-Mainframe auf eine Weise, die automatisiert werden kann. Dieses leistungsstarke Tool kann ein IBM-i-Wiedergabeskript ausführen, um eine spezielle Operator Replay-Sitzung zu starten.

Operator Replay verwendet dann das Skript, um die menschliche Interaktion auf Tastenanschlagsebene nachzuahmen. Operator Replay verfügt über umfangreiche Protokollierungsfunktionen und kann sogar Bildschirmdaten erfassen und Antworten auf diese Daten definieren.

Scannen von IBM i-Spooldateien

Das SCANSPLF-Dienstprogramm von OpCon kann den Inhalt von IBM i-Spooldateiberichten in der Ausgabewarteschlange des Mainframes automatisch finden und scannen. Solange ein Benutzer Parameter im Voraus definiert, kann die IT-Abteilung der Gesundheitseinrichtung das Scannen dieser Spooldateien automatisieren, um zusätzliche Dateninformationen zu erhalten.

Sie können auch Regeln für die Reaktion auf die erfassten Daten definieren, mit denen das SCANSPLF-Dienstprogramm diese Scans gemäß Ihren Anweisungen ausführen kann.

Tracking von Jobs außerhalb des Agenten

Externe, vom Benutzer übermittelte Jobs sind eine weitere Realität, die der IBM-Mainframe nicht immer gut handhabt. Mit der Jobverfolgungs- und Warteschlangenfunktion in OpCon können diese externen Jobs verfolgt, in die Warteschlange gestellt oder zur Verarbeitung durch OpCon erfasst werden.
Auf welche Weise ist diese Funktion für Organisationen im Gesundheitswesen eine größere Hilfe bei der Automatisierung von Mainframes als der IBM Advanced Job Scheduler? Drei Hauptbereiche sind betroffen.

Bewusstsein
Durch das Tracking von Jobs und die Verwendung von Warteschlangen kann OpCon Jobs anzeigen, die von IBM i-Benutzern oder anderen Programmen gestartet wurden. Diese Funktion ist wichtig und macht OpCon zu einer Lösung mit vollem Funktionsumfang, da OpCon auch Jobs erkennt, die nicht durch einen OpCon-internen Zeitplan oder ein Ereignis erstellt wurden.

Unterstützung
Diese Funktion ermöglicht auch die Unterstützung für die Verwaltung von IBM i-Jobfunktionen, die die meisten Automatisierungsprogramme nicht einfach verwalten können, wenn sie außerhalb des IBM i-Betriebssystems ausgeführt werden.

Erfassung
Mit diesem Tool können Benutzer auch ganze Jobdefinitionen vom IBM i-System erfassen. Diese Jobdefinitionen können mehrfach angepasst und wiederverwendet werden: Sobald OpCon sie erfasst, können Benutzer die Anforderungen zum Starten des Jobs direkt von OpCon aus initiieren.

Ausführung von mehrstufigen Jobs auf dem OpCon IBM i Agent

Mit dieser Funktion kann der IBM i Agent für OpCon-Benutzer einen einzelnen Batch-Job nach einem OpCon-Zeitplan einrichten, um mehrere Befehle und/oder Programmaufrufe auszuführen – ohne dass Kenntnisse der Steuerungssprache erforderlich sind.

Übertragung von Dateien

Die IBM i Agent-Software verfügt nicht nur über alle oben aufgeführten Funktionen, sondern unterstützt auch das Dateiübertragungsprotokoll von SMA. In OpCon gibt es einen einzigartigen Jobtyp, der Dateiübertragungsjobs zwischen verschiedenen Betriebssystemen unterstützt und Benutzern eine große Flexibilität beim Übertragen von Dateien zwischen verschiedenen Systemen bietet.

Fordern Sie eine Demo an

IBM i Agent für OpCon ist eine leistungsstarke Suite von Tools, mit denen Sie Ihre IBM Mainframe-Automatisierungsbemühungen erheblich erweitern können. Möchten Sie dieses Tool selbst sehen? Fordern Sie noch heute eine Demo an.

Möchten Sie mehr über Automatisierung erfahren? Planen Sie eine Demo von OpCon.

Automatisierungsupdate erhalten

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Automatisierung.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen unsere besten Artikel, nicht mehr als zweimal pro Woche.

Ich verstehe, dass ich Marketingmaterial von SMA Technologies erhalten werde.